Neue Impulse und Entwicklungen in Baden

„Beim Erzählkurs habe ich wertvolle und tiefe Erkenntnisse von Godly Play gewonnen.“ Das stand am Ende auf dem Feedback-Plakat. Weitere Rückmeldungen nach vier intensiven Tagen waren unter anderem auch „eine wertschätzende Gruppe“, „wertvolles Material“ und „leckeres Essen“.

Vom 28. bis 31. Oktober fand – nach über 10 Jahren – der 2. Erzählkurs in Heidelberg statt. 12 Erzählerinnen und Erzähler aus Kita, Schule, Gemeinden und religionspädagogischen Instituten haben daran teilgenommen. Ruth Magsig und Tobias Bade begleiteten sie als Fortbildende im Prozess, sich Geschichten anzueignen, sie einzuüben und einer Gruppe zu präsentieren. In den Darbietungen konnten so wertvolle Erfahrungen für die Praxis gesammelt werden. In Themeneinheiten wurde die Theorie des Konzepts vermittelt.

Für die hervorragende Verpflegung sorgte vor allem Ulrike Wandtke. Sie hat viele Jahre im wechselnden Leitungsteam die Regionalgruppe Baden mit geleitet. Bei der Fortbildung war eine gute Gelegenheit, sich bei ihr zu bedanken und aus der Mitarbeit zu verabschieden.

Die Leitung der Regionalgruppe hat erfreulicher Weise Zuwachs bekommen. Anja Feigl ist Schulleiterin der Evangelischen Jakobus-Grundschule in Karlsruhe. Im letzten Newsletter stellte sie sich ausführlich vor. Gemeinsam mit Barbara Plathow-Holl, Lutz Wöhrle und Tobias Bade leitet sie die Regionalgruppe und bereitet die beiden jährlichen Regionaltreffen vor.

Das nächste Regionaltreffen findet am 18.11. in der Montessori-Schule in Karlsruhe statt. Dort gibt es einen Godly Play-Raum. Bei dem Vertiefungstreffen geht es um Liturgische Handlungen. Zwei Darbietungen werden präsentiert und Material hergestellt. Erzähler:innen und Interessierte sind zum Kennenlernen und Austausch eingeladen.

Tobias Bade