Godly Play und Kindergottesdienst

Am 11.7.2013 trafen sich Kirsti Greier, Referentin für Kindergottesdienst am Comenius-Institut Münster, und Martin Steinhäuser im Godly Play-Raum der Michaeliskirche Leipzig. Das Gespräch diente erstens dem wechselseitigen, strukturbezogenen Austausch zwischen dem Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD und dem Godly Play deutsch e.V.. Recht bald ergaben sich auch, zweitens, mögliche vertiefende Themenfelder, z.B. hinsichtlich des Themas Bibelhermeneutik oder des beiderseitigen Bedarfs an empirisch-qualitativer Forschung, was sich bspw. auf das Geschehen in Phasen hoher Selbststeuerung der Kinder konzentrieren könnte - aus Godly Play-Sicht also die sog. „Kreativ-„ oder „Freispiel-Phase“. Für das weiterführende Gespräch scheint auch die konzeptionelle Frage interessant, ob man eine Godly Play-Stunde (jedenfalls wenn sie nach dem Grundmuster gestaltet wird), als „Gottesdienst“ im Sinnes des Ev. Gottesdienstbuches bezeichnen kann? Wo Godly Play praktiziert wird, geschieht dies ja teilweise im Handlungsfeld „Kindergottesdienst“, teilweise eingebettet in den Erwachsenengottesdienst. Der zeitlichen Schrittfolge von Godly Play selbst liegt klar eine liturgische Struktur zugrunde - wobei sich allerdings auch Adaptionsbedarf zeigt, wenn es um Lieder, Gebete oder bestimmte Elemente von Liturgie geht. Auch ist seine permanent-sichtbare Verortung im Kirchenjahr, mit dessen Farben und Charakteristika anregend für jedweden Kindergottesdienst. Godly Play als Teil der Vielfalt der Kindergottesdienstlandschaft bereichert den Diskurs und man darf gespannt sein, welche konkreten Chancen der gegenseitigen Befruchtung in nächster Zeit herausgearbeitet werden können.


Weiterführende Lektüre: Bögel, Ute: Kindergottesdienst. Godly Play als „unmögliche Möglichkeit“. In: Steinhäuser, Martin (Hg): Godly Play. Analysen, Handlungsfelder, Praxis. Leipzig 2008, S. 182-186.


Hier geht es zu einer offenen, unabgeschlossenen Diskussion zum Verhältnis von Kindergottesdienst und Godly Play im Forums-Bereich dieser Website.

Teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter